Horizontalsperren-negative-Abdichtungen mit Rasterinjektagen


Die Probleme:

Feuchte Wände, nasse Keller begünstigen die Schimmelbildung. Bausalze bilden sich in den Wänden, der Putz drückt sich ab. Es riecht muffig und mit zunehmender Feuchtigkeit können sich Heizkosten erhöhen.
Trockene Wände für ein gesundes Raumklima

Die Sanierung feuchter Wände kann durch verschiedene Maßnahmen erfolgen.

Die Maßnahmen können sein:

  • Einbau einer Innenabdichtung (negative Abdichtung)
  • Einbau einer Innenabdichtung (negative Abdichtung) unter zusätlichen Einbau von Rasterinjektagen (Druckinjektagen) über ganze Wandflächen
  • Einbau von Horizontalabdichtungen (Druckinjektagen)

Unsere Druck-Injektagen werden in den Bauteilen ohne vorangegangene Trocknung eingesetzt und verarbeitet. Das senkt Kosten und verkürzt den Sanierungsaufwand.

Die Vorteile:

  • schnelle Austrocknung
  • lösemittelfrei
  • ohne vorherige Trocknung
  • unabhängig vom Durchfeuchtungsgrad
  • sicherer Sanierungserfolg

So wird vorbereitet:

Vor Beginn der Arbeiten werden umfangreiche Schutzmaßnahmen getroffen. Angrenzende, schadensfreie Bereiche werden weitgehend staubfrei gehalten.